Comp4U Ladeanimation

Die EU-DSGVO kommt: Wir beraten Sie bei der Erfüllung der Pflichten

Im Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft: Sie löst das nationale Datenschutz-Gesetz (BDSG) ab und sorgt für eine Vereinheitlichung der europäischen Datenschutzbestimmungen. 

Die neue EU-Verordnung enthält etliche Konzepte, die bereits im deutschen Recht verankert waren, darüber hinaus aber vor allem viele Neuerungen, die bis Ende Mai 2018 umgesetzt sein müssen. In vielen Unternehmen ist über die neue Gesetzgebung und die Tragweite für Pflichten und Haftung der Verantwortlichen bisher immer noch zu wenig bekannt. Da die EU-Richtlinie bereits 2016 verabschiedet wurde und seitdem parallel zu den nationalen Gesetzen gilt, ist gleichzeitig mit der Außerkraftsetzung des alten BDSG im kommenden Mai die Übergangsfrist beendet. Obwohl die Umsetzung der Datenschutz-Verordnung für alle Unternehmen verpflichtend ist, ignorieren vor allem kleine und mittelständische Unternehmen die Fristen oft komplett.

Geschäftsführer und Vorstände sind für die Ein- und Durchführung der notwendigen Maßnahmen verantwortlich und müssen ggfs. zum 25. Mai bereits erste Meldungen an die zuständigen Aufsichtsbehörden durchgeführt haben. Auch wenn nicht anzunehmen ist, dass sofort „scharf geschossen wird“, sollten Unternehmen die stark erhöhten Anforderungen an ernst nehmen und alle Maßnahmen rechtzeitig planen. 

Informieren Sie sich jetzt umfasend über Ihre Pflichten als Verantwortlicher und handeln Sie: Die Comp4U GmbH ist erfahrener Berater im Datenschutz und berät Sie umfassend. Wir sind Mitglied im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten e.V., Berater in der Allianz für Cybersicherheit des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), beschäftigen zertifizierte Fachkräfte für Datenschutz und sind organisiert in den größten Branchenverbänden iTeam und ComTeam. Wir sind Spezialisten für Compliance im Unternehmen - sprechen Sie jetzt mit uns. Lesen Sie hier weiter: Datenschutz mit der Comp4U GmbH.